Schach in Starkenburg

Protokoll des Schachbezirkstags vom 9.2.2019 beim TEC Darmstadt

 

Bezirkstag des Schachbezirks Starkenburg am 9.2.19 / Protokoll

Ort: Vereinsheim TEC Darmstadt, Traisaer Straße 26 in Darmstadt
Dauer: 14:05 bis 17:30 Uhr
Protokoll: Holger Bergmann

TOP 1 Feststellung der ordnungsgemäßen und fristgerechten Einladung sowie der Beschlussfähigkeit

Der Bezirksvorsitzende Heinz Wolk begrüßt die Anwesenden und stellt die ordnungsgemäße Einladung zum Bezirkstag 2019 fest.
Stimmberechtigt sind 86 Vereins- und 9 Vorstandsstimmen. Insgesamt verfügt der Bezirk 6 am heutigen Tag über 105 Vereins- und 11 Vorstandsstimmen. Lars Dittmar (Jugendleiter für Einzelwettkämpfe) und Klaus-Dieter Fuchs-Bischoff (Schulschachreferent) fehlen entschuldigt.

TOP 2 Tätigkeitsbericht des Vorstandes

Heinz Wolk berichtet aus der Arbeit des Bezirksvorstandes. Eine Arbeitsgruppe mit Alexander Fontana, Dieter Nederveld, Andrea Tampe, Detlef Zunk und Nadim Balotch hat sich mit der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beschäftigt. Das Thema wird unter TOP 10 gesondert behandelt.
Bedauerlich ist, dass die Zahl der Schachspieler im Bezirk 6 seit vielen Jahren kontinuierlich rückläufig ist und sich dieser Umstand auf den Spielbetrieb auswirkt. Insbesondere in den Kreisklassen sind die Meldungen signifikant zurückgegangen.
Der Schachbezirk 6 richtet außer den Mannschaftsmeisterschaften im Jugendbereich alle vorgesehenen Turniere aus. Für die Arbeit des Vorstandsteams, das handlungsfähig und vollständig ist, bedankt sich Heinz Wolk abschließend.
Michael Bach hält als 2. Vorsitzender den Kontakt zu den Vereinen des Bezirks und vertritt den Vorsitzenden bei Bedarf zu Sitzungen des HSV. Dies war zuletzt am 2.2.2019 erforderlich. Er weist darauf hin, dass eine Spielberechtigung ab dem Zeitpunkt der Eintragung im Portal64 besteht – vorausgesetzt, die betreffende Person ist nicht noch für einen anderen Verein aktiv gemeldet. Der HSV-Kongress 2019 findet am 14.4.2019 in Frankfurt-Griesheim statt.
Detlef Zunk teilt mit, dass die Spielberichtskarten deutlich lesbarer und vollständiger bei ihm ankommen. Der Turnierleiter für Mannschaften beanstandet lediglich die teilweise zu starke Verzögerung. Er dankt Uwe Mohr und Steffen Heß für die Hilfe bei der Mannschaftsblitzmeisterschaft, beklagt allerdings die mit drei Teams unzureichende Teilnehmerzahl. Die Termine für die Saison 2019/20 sind: 22.9.19, 27.10.19, 10.11.19, 1.12.19, 26.1.20, 16.2.20, 8.3.20, 22.3.20 und 26.4.20.
Vanessa Haas berichtet von der Blitz-Einzelmeisterschaft in Gernsheim, bei der Kevin Mao und Anne Lukas Bezirksmeister/in wurden. Bei der Bezirksmeisterschaft in Babenhausen, die dort als offene Stadtmeisterschaft veranstaltet wird, zogen unter 43 Teilnehmern Alexander Diehm und Jutta Ries zum Bezirksmeistertitel.
Andrea Tampe zieht als Turnierleiterin Frauen/Mädchen eine positives Fazit der Zusammenarbeit mit Jugendleiter Lars Dittmar, der heute wegen der Jugendbezirksmeisterschaft nicht vor Ort sein kann. Der Grand Prix wurde sehr gut angenommen.
Werner Metz berichtet von den Seniorenmeisterschaften. Rainer Gutjahr (Schnellschach) und er selbst (Bezirksmeisterschaft) konnten sich in die Siegerlisten eintragen. Die Teilnehmerzahl bei beiden Veranstaltungen war allerdings rückläufig.
Maximilian Müller merkt an, dass die DWZ-Auswertung der eingereichten Turnier mit den SwissChess-Dateien am einfachsten ist. Bei ganz neuen Spielern, die von ihren Vereinen noch nicht angemeldet wurden, ist ein Geburtsdatum erforderlich, um für die DWZ-Auswertung einen Datensatz anlegen zu können.
Schriftführer und Pressewart Holger Bergmann ergänzt das Ergebnis der Aktivschach-Meisterschaft des Bezirks, die im Rahmen des Heinerfest-Schachpokals offen ausgetragen wird. Hier gab es 2018 mit 117 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Zuspruch trotz paralleler Fußball-WM. Sieger und Bezirksmeister wurde Marian Can Nothnagel. Der 28. Heinerfest-Schachpokal findet am 6.7. und 7.7.19 an gewohnter Stelle im Abendgymnasium Darmstadt statt. Voranmeldungen sind per Mail oder online auf der Homepage des SV Griesheim möglich.
Holger Bergmann bedankt sich bei den Verantwortlichen in Vereinen und Mannschaften für die reibungslose Zusammenarbeit an den Spieltagen und die vollständige und rechtzeitige Ergebnisübermittlung bei beim Bezirksvorsitzenden Heinz Wolk für die Vertretung bei der Ergebnismeldung.
Am 25.5. und 26.5.19 findet beim FK Babenhausen ein Schiedsrichter-Lehrgang des HSV für Regionale Schiedsrichter und Turnierleiter statt. Eine Übersicht der SR-Lizenzen im Bezirk 6 wird über den Verteiler des 2. Vorsitzenden an die Vereine verschickt werden. Anmeldungen zu diesem Kurs sind seit einiger Zeit möglich.

TOP 3 Kassenbericht des Kassenwartes

Der Kassenbericht von Nadim Balotch liegt den Teilnehmern vor und wird mit dem Protokoll zusätzlich an die Vereine verschickt. Er erläutert die vorliegenden Zahlen näher. Für den Schachbezirk 6 ergibt sich ein Einnahmeüberschuss, der vor allem durch angefallene Strafgelder im Spielbetrieb wegen unbesetzter Bretter oder nicht gespielter Wettkämpfe entstanden ist. Er regt an, Teile dieses Überschusses für Förderungen im Jugendbereich zu verwenden. Nadim Balotch bedankt sich bei den Kassenprüfern Uwe Mohr und Steffen Heß sowie dem gesamten Vorstand.

TOP 4 Bericht der Kassenprüfer

Uwe Mohr und Steffen Heß haben die Kasse geprüft und bescheinigen Nadim Balotch eine einwandfreie Kassen- und Buchführung. Uwe Mohr regt an, die Beleg nicht mehr sachlich, sondern chronologisch zu ordnen und damit die Prüfung zu erleichtern.

TOP 5 Aussprache zu den Berichten

Werner Diehl greift die mangelhafte Beteiligung bei der Blitz-Mannschaftsmeisterschaft auf. Angeregt werden ein fester Termin (z.B. am Datum für etwaige Stichkämpfe nach der Saison) und ein fester Ausrichter. Der SK Langen hat bei seinen Turnieren mit weiteren Preisen für das breite Feld der Teilnehmer gute Erfahrungen gemacht. Rainer Messer weist auf Probleme bei der Schriftgröße in der Datei des Saisonhefts hin. Detlef Zunk wird eine Optimierung prüfen.

TOP 6 Entlastung des Vorstandes

Kassenprüfer Uwe Mohr stellt den Antrag, den gesamten Vorstand zu entlasten. Dieser Antrag wird mit 86 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig angenommen. Der Vorstand ist somit entlastet.

TOP 7 Wahlen

Für die Wahlen zu TOP 7a) sind 86 Vereinsstimmen und vier Vorstandsmitglieder stimmberechtigt. Im Verlauf von TOP 8 erhöht sich die Anzahl der Stimmen schrittweise auf 95 (86 Vereins- und neun Vorstandsstimmen). Die Wahlgänge leitet der Bezirksvorsitzende Heinz Wolk.

a.) 2. Vorsitzender
Einziger Kandidat ist Michael Bach. Er wird mit 90 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

b.) Kassenwart
Einziger Kandidat ist Nadim Balotch. Er wird mit 91 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

c.) DWZ-Bearbeiter
Einziger Kandidat ist Maximilian Müller. Er wird mit 79 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 13 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

d.) Turnierleiter für Mannschaftswettkämpfe
Einziger Kandidat ist Detlef Zunk. Er wird mit 93 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

e.) Jugendleiter für Einzelwettkämpfe:
Einziger Kandidat ist Lars Dittmar, der seine Kandidatur schriftlich erklärt hat. Er wird mit 94 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er hat schriftlich erklärt, im Falle seiner Wahl diese anzunehmen.

f.) Schulschachreferent
Einziger Kandidat ist Klaus-Dieter Fuchs-Bischoff, der seine Kandidatur schriftlich erklärt hat. Er wird mit 89 Ja-, 4 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung einstimmig gewählt. Er hat schriftlich erklärt, im Falle seiner Wahl diese anzunehmen.

g.) Seniorenreferent
Einziger Kandidat ist Wolfgang Ebert. Er wird mit 94 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Nach dem Abschluss von TOP 7 sind 86 Vereins- und neun Vorstandsstimmen anwesend.

TOP 8 Wahlen zum Turnierausschuss

a.) 2. ordentliches Mitglied
Einziger Kandidat ist Markus Kreh. Er wird mit 95 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an..

b.) 1. Ersatzmitglied
Einziger Kandidat ist Werner Diehl. Er wird mit 90 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 5 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

c.) 3. Ersatzmitglied
Einzige Kandidatin ist Ulrike Storkebaum, die ihre Kandidatur schriftlich erklärt hat. Sie wird mit 95 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Sie hat schriftlich erklärt, im Falle ihrer Wahl diese anzunehmen.

TOP 9 Wahl der Kassenprüfer

Steffen Heß wurde 2018 in dieses Amt neu gewählt und ist daher bis zum Bezirkstag 2020 im Amt. Als zweiter Kassenprüfer wird in der Nachfolge von Uwe Mohr Norbert Riegel vorgeschlagen und mit 84 Ja-, 11 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

TOP 10 Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung im Bezirk 6

Die unter TOP 2 bereits erwähnte Arbeitsgruppe hat Vorlagen für den Bezirk 6 und die Vereine entwickelt, mit denen die DSGVO umgesetzt werden kann. Die entsprechenden Dateien werden auf der Homepage zur Verfügung gestellt und auf Wunsch an die Vereine versandt. Nadim Balotch erläutert die einzelnen Elemente und das weitere Verfahren.
Detlef Zunk erhält für die Meldungen zur Saison eine Rückmeldung der Vereine bzw. von deren Vorsitzenden, in der diese bestätigen, dass die gemeldeten Spieler entsprechende Einverständniserklärungen gemäß DSGVO unterschrieben haben. Die in dieser Meldung näher bezeichneten Daten sind zur Veröffentlichung für den vorgesehenen Zweck freigegeben.

TOP 11 Behandlung von Anträgen

Es liegen Anträge des FK Babenhausen und des SK Langen vor, die nachfolgend behandelt werden. FK Babenhausen hat vier, SK Langen fünf Eingaben geschickt.

Anträge des FK Babenhausen:
Antrag 1
Bedenkzeit des HSV mit Fischer-Modus ab Saison 2020/21 in allen Spielklassen des Bezirks 6

Der Antrag wird mit 69 Ja-, 19 Nein-Stimmen und 7 Enthaltungen angenommen. Die Turnierordnung des Schachbezirks 6 wird zur Saison 2020/21 entsprechend angepasst.

Antrag 2
Entfällt wegen Beschluss zu Antrag 1

Antrag 3
Streichung von Volkstrauertag und Totensonntag als nicht nutzbare Spieltage in der Turnierordnung. Aufnahme einer Soll-Bestimmung, dass Sonntag am Beginn und Ende von Ferien nicht als Spieltage genutzt werden.

Der Antrag wird mit 42 Ja-, 37 Nein-Stimmen und 16 Enthaltungen angenommen. Die Turnierordnung des Schachbezirks 6 wird zur Saison 2019/20 entsprechend angepasst.

Antrag 4
Probleme in den Kreisklassen C, D und Sonderklasse E. Mindestsoll von acht Mannschaften in jeder Spielklasse

Es handelt sich um keinen Antrag, sondern um eine Diskussionsvorlage. Das einhellige Meinungsbild ergibt folgendes Ergebnis:
Der Bezirksvorstand wird zur Saison 2019/20 beauftragt, im Bereiche der Kreisklassen C, D und Sonderklasse E die Kreisklasse D aus dem System herauszunehmen. Die Sonderklasse E wird dann zur Sonderklasse D mit Vierermannschaften. In der C-Klasse starten als unterste reguläre Spielklasse des Schachbezirks dann Sechsermannschaften. Die gegenwärtig in der Kreisklasse D spielenden Fünfterteams können in der Saison 2019/20 als Sechsermannschaften in der Kreisklasse C starten.

Wenige anwesende Vereinsvertreter sprechen sich dafür aus, die Kreisklassen im Schweizer System und nicht mehr als feste Staffel im Rundenturnier auszutragen. Chancen und Schwierigkeiten dieses Ansatzes werden diskutiert; er ist auf dieser Versammlung aber nur die Meinung einer Minderheit.

Anträge des SK Langen:
Antrag 1:
Nutzung des HSV-Portals auf Bezirksebene

Der Antrag wird mit 25 Ja-, 63 Nein-Stimmen und 7 Enthaltungen abgelehnt. Der Schachbezirk 6 behält sein eigenes Portal in vollem Umfang bei.

Antrag 2:
Aufgrund des Beschlusses zu Antrag 4 des FK Babenhausen wird dieser Antrag seitens des SK Langen zurückgezogen

Antrag 3:
Vereinsgründungen in größeren Orten und die Unterstützung von Schulschach-AGs sollen seitens des Bezirks gefördert werden

Es handelt sich um eine Diskussionsgrundlage und keinen Antrage. Das Ziel des Langener Antrags wird von allen Anwesenden geteilt. Gleichwohl dürfte in der Praxis eher die Verbindung zwischen Schachverein und Schule relevant sein und weniger der Schachbezirk einbezogen werden. Falls erforderlich, leistet der Schulschachreferent Hilfestellungen und steht als Ansprechpartner für alle Beteiligten zur Verfügung.

Antrag 4:
Gesonderte Jahreswertung für den Verein, der mit den meisten Spielern an Bezirksturnieren beteiligt ist

Ein solcher zusätzlicher Preis zur Steigerung der Attraktivität von Bezirksturnieren halten die Anwesenden mehrheitlich für sinnvoll. Die genaue Ausgestaltung wird als Auftrag an den Bezirksvorstand delegiert.

Antrag 5:
Verlegung des Bezirkstags auf einen späteren Zeitpunkt am Ende der Saison

Die Satzung des Schachbezirks sieht hier eine andere Terminschiene vor. Das Stimmungsbild unter den Anwesenden ergibt eine überwiegende Beibehaltung für die jetzige Terminwahl mindestens vier Wochen vor dem HSV-Kongress.

TOP 12 Verschiedenes

Michael Bach bittet darum, den Verteiler der Vereine zu prüfen und ihm Änderungen und Aktualisierungen zu melden.

Nadim Balotch bittet die Vereine auf Anregung von Dieter Nederveld, die Zugriffsberechtigung auf die Homepage jeweils zu überprüfen und Änderungen zu melden.

Heinz Wolk bedankt sich für die rege Beteiligung und schließt den Bezirkstag 2019.

Darmstadt, den 9.2.19
Für das Protokoll
Holger Bergmann
(Schriftführer)

Suche

Kalender

Dezember 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Termine

15. Dezember -
6. Spieltag Starkenburgliga
18. Januar - 18. Januar 2020
Jugend Grand Prix in Babenhausen