Schach in Starkenburg

Volker Neitzert verstorben

Die Schachspieler der Region trauern um Volker Neitzert. 1946 in Bremerhaven geboren, prägte er das Darmstädter Schach seit vielen Jahren. Zunächst als Spieler in der Schachabteilung der TSG 1846 Darmstadt, später als Gründungsmitglied des Schachforum Darmstadt, das 1994 als Fusion der früheren Schachabteilungen von TSG und Grün-Weiß Darmstadt entstand. Neitzert engagierte sich insbesondere im Schüler- und Jugendbereich und betreute mehrere Schach-AGs an Darmstädter Schulen. 2011 wurde er in der Nachfolge Wolfgang Medens zum Vorsitzenden des jüngsten Darmstädter Schachvereins gewählt. In der Folge stiegen die Bessunger mit etwa 150 Mitgliedern zu einem der größten Schachklubs des Starkenburger Schachbezirks auf, etablierten sich in der zweithöchsten hessischen Schachklasse und setzten mit ihren Nachwuchstalenten immer wieder Schlaglichter. Nicht zuletzt dank Volker Neitzerts Engagement in der Betreuung und Förderung von Schachtalenten wurde der Verein 2011 von der Deutschen Schachjugend mit dem Qualitätssiegel Top-Verein ausgezeichnet. Bereits 2009 hatte Neitzert auch im Schachbezirk die Turnierleitung für Mannschaften im Schüler- und Jugendbereich übernommen. Diese Funktion hatte er bis zum Bezirkstag im Februar 2018 inne. Darüber hinaus war Volker Neitzert lizenzierter Schiedsrichter und übernahm im Turnierbetrieb auch in dieser Eigenschaft unterschiedliche Aufgaben. Verein und Schachverband verlieren einen ausgleichenden Moderator, der seine verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen sehr verantwortungsbewusst wahrnahm und vielen als angenehmer Ratgeber und Gesprächspartner in Erinnerung bleibt. Volker Neitzert verstarb am vergangenen Freitag nach einer schweren Krankheit im Alter von 71 Jahren.
 
Holger Bergmann

Suche

Kalender

Dezember 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Termine

Keine Termine