Duell in der Starkenburgliga - Spannung in der Abstiegsfrage - der Liga-Kommentar zur fünften Runde

In der Starkenburgliga entscheidet sich die Meisterschaft voraussichtlich zwischen SK Gernsheim II und SK Langen II. Das Gernsheimer Team liegt nach einer beeindruckenden Performance in den ersten fünf Runden mit weißer Weste in Führung. Es waren fünf deutliche Erfolge, die der Mannschaft nun die Favoritenrolle bescheren. SK Langen II war in den letzten Jahren immer ein Aufstiegskandidat, und ist es diesmal auch wieder. Schließlich liegt das Team nur einen Punkt zurück, und der direkte Vergleich ist noch zu spielen. Nach dem Gipfeltreffen in der kommenden Runde wissen wir mehr. In der Abstiegsfrage wird der geneigte Betrachter dann vermutlich noch nicht wirklich schlauer sind, denn zurzeit ist die halbe Starkenburgliga mehr oder minder gefährdet. Während sich FK Babenhausen nach dem Remis beim TEC Darmstadt aus dem Meisterschaftsrennen vermutlich verabschiedet hat, haben sich die Darmstädter im Mittelfeld konsolidiert. Gleiches gilt für Aufsteiger SK Eberstadt nach dem Auswärtssieg beim SK Langen III. Für den Paukenschlag des Spieltags sorgte der zweite Aufsteiger SC Ober-Ramstadt mit dem 5,5:2,5-Erfolg gegen Turm Breuberg. Der Landesklassen-Absteiger aus dem Odenwald steckt nach dieser Pleite in Abstiegsgefahr und ist lediglich einen halben Brettpunkt besser platziert als Schlusslicht SK Langen III. Auch für SC Weiterstadt ist eine erneute Saison zwischen Hoffen und Bangen absehbar: Platz 8 mit drei Mannschaftspunkten ist kein sicherer Hafen.

Weiterlesen: Duell in der Starkenburgliga - Spannung in der...

5. Spieltag in den Hessenklassen - der Liga-Kommentar

Starkenburger Schachteams punkten – 5. Spieltag in den Hessenklassen

In der Hessenliga zog die zweite Mannschaft des SV Griesheim bei Aufsteiger Sfr. Korbach zu einem 8:0-Kantersieg. Die wetterwendischen Gastgeber, in der Stammbesetzung zweitligareif aufgestellt, traten ausschließlich mit Ersatzspielern an und waren so nicht hessenligatauglich. SV Griesheim II verbesserte sich nach dem klaren Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz und hat den Sicherheitsabstand auf die Abstiegsränge deutlich vergrößert. Spitzenreiter SK Marburg liegt nach dem fünften Sieg in Folge mit drei Punkten Vorsprung klar auf Oberliga-Kurs. Einen weiteren Rückschlag musste hingegen SK Langen hinnehmen. Als einziges Team des Schachbezirks musste der Aufsteiger eine Niederlage quittieren und bleibt Schlusslicht, doch der Abstand zu den besser platzierten Teams ist nur gering. Bei der 3:5-Niederlage beim SC Gelnhausen waren zwei Verlustpartien an den Spitzenbrettern letztlich entscheidend.

Weiterlesen: 5. Spieltag in den Hessenklassen - der Liga-Kommentar

4. Spieltag

Starkenburger Ligakommentar

(Heinz Wolk)

In der Hessenliga blicken die beiden Starkenburger Vertreter in erster Linie auf das Geschehen in der unteren Tabellenhälfte. Dabei konnte Griesheim II zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt gegen König Nied auf die Habenseite bringen. Der Sieg war denkbar knapp und in erster Linie einer guten Punktausbeute der zweiten Mannschaftshälfte zu verdanken. Damit hat sich Griesheim im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft verschafft. Dies war auch das Ziel des zweiten Starkenburger Vertreters in der höchsten Hessischen Klasse. Im Kellerduell gegen Fulda hoffte Langen auf zwei Punkte, doch daraus wurde nichts. Nur einen Punkt an den ersten vier Brettern war für einen Erfolg zu wenig. Da in dieser Klasse jeder jeden schlagen kann (und dies auch tut), wird die Abstiegsfrage wohl erst am letzten Spieltag geklärt.

Recht erfolgreich präsentierten sich die Südhessen in der Verbandsliga. Schachforum Darmstadt fertigte Hofheim II mit 5:3 ab und schob sich damit auf Platz zwei in der Tabelle hinter den bisher souverän agierenden Dettinger vor. Mit leeren Händen kehrte Gernsheim aus Frankfurt zurück. Bei den dortigen Schachfreunden verlor das Müllerteam etwas unerwartet mit 3:5 und findet sich damit nach gutem Start erst einmal im Mittelfeld wieder. Zwei wichtige Punkte verbuchte Roßdorf beim klaren Sieg gegen den Tabellenletzten Frankfurt West. Damit hat der Aufsteiger in der nächsten Runde sogar die Chance, mit einem Sieg beim Tabellennachbarn Erbach den Klassenerhalt schon fast in trockenen Tüchern zu haben.

Die Spielgemeinschaft Rödermark/Eppertshausen musste in der Landesliga Süd am vierten Spieltag die erste Niederlage einstecken. Die Gäste aus Lorsch erwiesen sich an diesem Tag als zu stark für das Überraschungsteam der bisherigen Saison und nahmen die Punkte verdient mit an die Bergstraße. Die zweite Vertretung des Schachforums trennte sich von Bickenbach mit einem 4:4 Unentschieden, einem Ergebnis, das keinem der beiden stark abstiegsgefährdeten Mannschaften so richtig weiter hilft.

Mit dem vierten Spieltag haben die Starkenburger Schachspieler bereits die Halbzeit der Saison erreicht. Während sich in vielen Klassen die Favoriten bereits etwas absetzen konnten, geht es in Sachen durchweg Klassenerhalt turbulent zu. In der Starkenburgliga ließen die Top Favoriten Gernsheim II Und Langen II nichts anbrennen. Gernsheim II überspielte den TEC Darmstadt deftig mit 6:2 und auch Langen II kam in Eberstadt zu einem klaren 5:3 Erfolg. Beide Teams sind noch ungeschlagen und dürften Meisterschaft und Aufstieg unter sich ausmachen. Babenhausen geht als Tabellendritter ins Neue Jahr, der TEC und Reinheim bilden mit einem ausgeglichenen Punktestand das schmale Mittelfeld. Dahinter rangieren fünf Teams mit negativer Score, die sich allesamt noch Sorgen um den Klassenerhalt machen müssen. Weiterstadt sorgte mit einem unerwartet klaren Sieg gegen Reinheim für Aufsehen und Breuberg kam mit Mühe im Kellerduell gegen Langen III zu einem knappen Sieg und verließ vorerst die Abstiegsränge. Diese werden nun von Langen III und Ober Ramstadt eingenommen.

Auch in der Bezirksklasse haben die beiden Aufstiegsfavoriten zur Halbzeit die Tabellenspitze übernommen. Zwar gab Überflieger Groß-Zimmern einen Punkt gegen die in Unterzahl angetretene Überraschungsmannschaft der Saison aus Breuberg einen Punkt ab, doch das Unentschieden reichte weiterhin zur Tabellenführung vor Gernsheim III. Groß-Umstadt und Rödermark stießen mit Siegen ins Mittelfeld vor. Auch hier kämpfen fünf Mannschaften und damit die halbe Liga um den Klassenerhalt. Langen IV fand durch einen klaren Sieg im Kellerderby gegen Weiterstadt II wieder Anschluss.

Beantwortet zu sein scheint die Frage noch dem Meister in der A-Klasse. Hier zieht TEC II einsam seine Kreise, auch wenn es gegen den noch punktlosen Tabellenletzten Babenhausen nur für einen Zittersieg reichte. Mitfavorit Münster strauchelte überraschend gegen Griesheim III und bildet nunmehr mit diesem Team und Gernsheim IV mit deutlichem Abstand ein Verfolgertrio. Den einzige Abstiegsplatz belegt das punktlose Babenhausen II, das allerdings bei seinem beherzten Auftritt beim Tabellenführer neue Lebenszeichen sandte und noch engen Kontakt mit SF Darmstadt IV, Pfungstadt und Schaafheim hat.

Einsam seine Kreise zieht auch erwartungsgemäß Roßdorf II seine Kreise in der Kreisklasse B. Im Nachbarschaftsduell in Groß-Zimmern setzte sich der Favorit knapp durch und legte damit zwei Punkte zwischen sich und den beiden verbliebenen Verfolgern Groß-Zimmern II und Gernsheim V. Am Tabellenende Warten Bad König II und Rödermark II noch auf ihre ersten Punkte.

Ergebnisse:

Hessenliga:

SV Griesheim II - SC König Nied 4,5 : 3,5

Nothnagel, Holger - Uwira, Oliver 0 : 1

Grabarczyk, B. - Zimmermann, H. 1 : 0

Hahn, Werner - Staller, Peter 0 : 1

Dr. Dietz, Holger - Graf, Gerd Remis

Seipp, Thorsten - Goll, Christof Remis

Höck, Raimund - Rosa. Mike 1 : 0

Prof. Dr. Diaz, J. - Perlitz, Sven 1 : 0

Debortoli, Roberto - Günzler, Richard Remis

SK Langen - SC Fulda 3,5 : 4,5

Bingert, Tim Niklas - Ugolyk, Vitali Remis

Flach, Erich - Weise, Martin 0 : 1

Koschinski, Willi - Berndt, Matthias 0 : 1

Neumann, Norbert - Kierzek, Matthias Remis

Reisch, Stefan - Sehn, Norbert 1 : 0

Sachse, Günter - Reh, Philipp Remis

Cook, Tom - Herda, Christoph Remis

Ochmann, R. - Paschek, Adam Remis

TuS Dotzheim - SK Bad Homburg 4,0 : 4,0

SC Bad Nauheim - Sfr. Korbach 3,5 : 4,5

SK Marburg - SC Gelnhausen 7,0 : 1,0

Tabelle: 1. SK Marburg 8:0/23,5, 3. Sfr. Korbach 6:2/17,0, 3. SK Bad Homburg 5:3/18,0, 4. SV Griesheim II 5:3/16,5, 5. SC Gelnhausen 4:4/13,5, 6. SC Fulda 3:5/15,5, 7. TuS Dotzheim 3:5/14,5, 8. SC Bad Nauheim 2:6/14,0, 8. SC König Nied 2:6/14,0, 9. Langen 2:6/13,5,

Verbandsliga Süd:

SC Ladja Roßdorf - SC Frankfurt West 5,5 : 2,5

Kunin, Leonid - Küch, Holger Remis

Galkin, Wladislaw - Liebeck, Günter Remis

Tran, My Linh - Reschke, Thomas Remis

Schmalhorst, S. - Bonnaire, Ulrich 1 : 0

Dr. Held. Carsten - Brendel, Birgit 1 : 0

Spitzl, Philipp - Svitek, Volker 1 : 0

Meyer, Christian - Busche, Markus 1 : 0

Spitzl, Vinzent - Niebling, F. 0 : 1

SV Hofheim II - SF Darmstadt 3,0 : 5,0

Brendel, Oliver - Grimm, Julius 0 : 1

Bluhm, Sonja - Gramlich, Sebastian Remis

Daub, Wolfgang - Baldy, Philippe Remis

Zunker, Reinhard - Seehaus, Bernhard 0 : 1

Kribben, Johannes - Rechel, Ralf Remis

Kopp, Peter - Ebert, Wolfgang 0 : 1

Seidel, Jürgen - Eck, Mathias Remis

Rohs, Peter - Tipke, Jonas 1 : 0

Sfr. Frankfurt - SK Gernsheim 5,0 : 3,0

Schlesinger, Omri - Müller, Maximilian 0 : 1

Biller, Helmut - Rosenberger, Frank 1 : 0

Kabir, Rezaul - Peters, Ingo Remis

Breitwieser, Jasmin - Wenner, Frank 1 : 0

Orlinski, Wolfgang - Neumann, Martin 1 : 0

Von Auer, Ulrich - Schupp, Uwe 0 : 1

Calvi, Stefan - Krinke, Michael Remis

Dörr, Tarik - Müller, Pascal 1 : 0

SV Wiesbaden II - SG Bensheim 3,0 : 5,0

SF Dettingen - Sfr. Erbach 5,0 : 3,0

Tabelle: 1. SF Dettingen 8:0/22,0, 2. SF Darmstadt 6:2/19,5, 3. SG Bensheim 6:2/18,5, 4. SK Gernsheim 5:3/18,0, 5. SV Hofheim II 5:3/17,0, 6. Sfr. Frankfurt 4:4/16,0, 7. SC Ladja Roßdorf 4:4/16,0, 8. Sfr. Erbach 2:6/12,0, 9. SV Wiesbaden II 0:8/11,0, 10. SC Frankfurt-West 0:8/10

Landesliga Süd:

Rödermark/Eppertsh. - SC Lorsch 3,0 : 5,0

Penzel, Nils - Degenhard, Horst 0 : 1

Wolf, Udo - Bellingrath, Jens Remis

Penzel, Frank - Schmidt, Danny Remis

Bach, Michael - Esterluss, Johannes Remis

Richter, Thomas - Reinhard, Ralph 0 : 1

Larem, Peter - Langer, Wolfgang 0 : 1

Geringer, Waldemar- Janson, Michael 1 : 0

Kondziela, Andreas - Roos, Yannick Remis

SK Bickenbach - SF Darmstadt II 4,0 – 4,0

Müller, Hans Emil - Gersmann, Kai 1 : 0

Bludau, Stefan - Nothnagel, Marian Can 0 : 1

Haserodt, Peter - Simak, Jaroslav 1 : 0

Horlebein, Ralf - Schulze, Karl Fr. Remis

Flazinska, Anna - Schröder, Oliver Remis

Schmidt, Klaus - Roht, Albert Remis

Nahm, Patrick - Hartmann, Marc H. Remis

Kirchmann, M. - Cors, H.-F. 0 : 1

Sfr. Bürstadt - SC Flörsheim 2,0 : 6,0

Sfr. Kelkheim - SC König Nied II 4,0 : 4,0

SC Hattersheim - Sfr. Hochheim 3,5 : 4,5

Tabelle: 1. König Nied 7:1/22,0, 2. SC Flörsheim 7:1/21,5, 3.Rödermark/Eppertshausen 6:2/20,0, 4. SC Lorsch 5:3/17,0, 5. Sfr. Hochheim 5:3/14, 6. Sfr. Kelkheim 4:4/16,5, 7. SF Darmstadt II 2:6/14,5, 8. SC Hattersheim 2:6/ 13,0, 9. SK Bickenbach 2:6/12,0, 10. Sfr. Bürstadt 0:8/9,5

Starkenburgliga:

SC Babenhausen - SC Ober Ramstadt 5,5 : 2,5

Diehm, Alexander - Dr. Gürtler, K-H Remis

Ries, Jutta - Bernd, Walter + : -

Fritsch, Marcus - Hartmann, Rene Remis

Mohr, Thomas - Goebel, Knut Remis

Riegelbeck, Chr. - Tiemann, Rolf 1 : 0

Dankesreiter, Arne - Basel, Klaus-Peter 1 : 0

Jäger, Fabian - N.N. 1 : 0

Haas, Vanessa - Reuter, Klaus 0 : 1

SC Turm Breuberg - SK Langen III 4,5 : 3,5

Leiter, Thomas - Schmidt, Andreas 0 . 1

Piljic, Srecko - Mann, Franz 1 : 0

Grebner, Bernd - Schmidt, Dieter Remis

Wolk, Friederike - Walz, Michael 0 : 1

Jungnickel, Martin - Mühlbach, Christian 1 : 0

Stapp, Rüdiger - Mann, Horst 0 : 1

Bejan, Viorel - Münstermann, M. 1 : 0

Beck, Uwe - Plattner, Rolf 1 : 0

SK Eberstadt - SK Langen II 3,0 : 5,0

Fischer, Ludwig - Berkes, Alexander Remis

Walther, Eberhard - Eurich, Frank Remis

Hornung, Thomas - Dr. Pourvoyeur, Klaus Remis

Amberg, Otto - Franz, Attila Remis

Koutzitchkin, A. - Burkhard, Rudolf 0 : 1

Glende, Dirk - Rupp, Mark 0 : 1

Atzis, Kemal - Thomas, Tobias 1 : 0

Eisenbach, J-P - Dr. Berkes, Jörg 0 : 1

SC Weiterstadt - Reinheim/Groß Bieberau 5.5 : 2,5

SK Gernsheim II - TEC Darmstadt 6,0 : 2,0

Di Capua, F. St. - Dr. Lehmann, K.H. 0 : 1

Mao, Kevin - Metz, Werner Remis

Müller, Markus - Gutjahr, Reiner 1 : 0

Nies, Peter - Nederveld, Dieter Remis

Will, Jens - Oechler, H.E. 1 : 0

Werring, C.F. - Gelitz, Jürgen 1 : 0

Wilke, Markus - Dr. Braun, Horst 1 : 0

Fornoff, Robin - Vötter, H-D 1 : 0

Tabelle: 1. SK Gernsheim II 8:0/25,0, 2. SK Langen II 7:1/19,0, 3. SC Babenhausen 6:2/17,5, 4. SC Reinheim 4:4/16,5, 5. TEC Darmstadt 4:4/14,5, 6. SC Weiterstadt 3:5/14,0, 7. SK Eberstadt 3:5/13,0, 8. SC Turm Breuberg 2:6/15,0 9. SK Langen III 2:6/13,5,10. SC Ober-Ramstadt 1:7/12,0,

Bezirksklasse:

SK Langen IV - SC Weiterstadt II 5,5 : 2,5

SK Gernsheim III - SF Darmstadt III 5,0 : 3,0

SC Groß-Zimmern - SC „Turm“ Breuberg 4,0 : 4,0

SC Groß-Umstadt - SC Springer Bad König 5,5 : 2,5

SK Dieburg - SC Rödermark/Eppertsh. 2,5 : 5,5

Tabelle: 1. SC Groß-Zimmern 7:1/20,0, 2. Gernsheim III 6:2/20,0, 3. SC Turm Breuberg II 6:2/17,5, 4. SC Groß-Umstadt 4:4/18,0, 5. SG Rödermark/Eppertsh. 4:4/14,0, 6. SF Darmstadt III 3:5/17,0, 7. SK Dieburg 3:5/14,5, 8. SC Springer Bad König 3:5/14,0, 9. SC Weiterstadt II 2:6/13,5, 9. 10. SK Langen IV 2:6/11,5

Kreisklasse A:

SK Pfungstadt - SK Gernsheim IV 3,5 : 4,5

TEC Darmstadt II - SC Babenhausen 4,5 : 3,5

SC Münster - SV Griesheim III 3,0 : 5,0

SC Goddelau - SF Darmstadt IV 4,5 : 3,5

Kreisklasse B:

SK Langen V - SC Ober-Ramstadt II 4,0 : 3,0

SC Groß-Zimmern II - SC Ladja Roßdorf II 3,0 : 4,0

SK Gernsheim V - Rödermark/Eppertsh. III 4,5 : 2,5

SC Weiterstadt III - Reinheim/Groß-Bieberau II 3,0 : 4,0

Kreisklasse C:

SC Münster II - SK Gernsheim VII 3,5 : 2,5

SC Groß-Umstadt II - SC „Turm“ Breuberg III 1,5 : 4,5

SF Darmstadt V - SK Langen VI 4,0 : 2,0

SK Eberstadt II - SK Gernsheim VI 3,0 : 3,0

Kreisklasse D:

SC „Turm“ Breuberg V - SK Pfungstadt II 2,5 : 2,5

SF Darmstadt VI - SC Groß-Zimmern III 1,0 : 4,0

SK Langen VII - SC „Turm“ Breuberg IV 2,0 : 3,0

Kreisklasse E:

SK Gernsheim VIII - SK Pfungstadt III 2,0 : 2,0

SF Darmstadt VII - SK Langen IX 3,0 : 1,0

SC Babenhausen III - SK Gernsheim IX 4,0 : 0,0

3. Starkenburger Spieltag

Starkenburger Ligakommentar

(Heinz Wolk)

Mit wenig Erfolg agierten die beiden Starkenburger Vertreter in der Schach-Hessenliga an diesem Wochenende. Griesheim trat gegen Bad Nauheim in Unterzahl an und konnte dieses Manko am Brett nicht kompensieren. Am Ende stand eine knappe Niederlage zu Buche, nach der sich die Reserve des Bundesligisten im Tabellenmittelfeld wieder findet. Langen musste in Bad Homburg an die Bretter und hatte es da mit einem der Großen der Hessenliga zu tun. Mit 3:5 zog sich der Neuling durchaus achtbar aus der Affäre und das bisherige Auftreten des Aufsteigers lässt hoffen, dass die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte im Laufe der Saison noch gewonnen werden.

Weiterlesen: 3. Starkenburger Spieltag

Web-Probleme am Spieltag

SK Gernsheim zieht an die Spitze, Schachforum Darmstadt gewinnt Derby und Internet-Probleme

Mit SK Gernsheim und SG Rödermark/Eppertshausen stehen in zwei hessischen Schachklassen Teams des Starkenburger Bezirks vorne. Schachforum Darmstadt verbesserte sich nach dem Derbysieg bei Ladja Roßdorf ins Mittelfeld. Mich beeinträchtigte gestern abend der Umstand erheblich, dass der Zugang ins Internet nicht funktionierte.

Gestern machte die Technik der Berichterstattung einen dicken Strich durch die Rechnung. Seit dem späten Sonntagvormittag hatte ich keinen Internetzugang mehr, und das änderte sich erst im Lauf des heutigen Tages. Die Ursache war offenbar ein Leitungsproblem des DSL-Anbieters.

Ich fühlte mich bei der Pressearbeit gestern abend an meine Anfänge in diesem Amt Mitte der 90er Jahre zurückversetzt, als das Telefon die einzige Informationsquelle war. In dieser schwierigen Situation haben Michael Bach und Manon Müller wertvolle Hilfe geleistet, weil sie im Lauf des Abends die Informationen telefonisch an mich weitermeldeten, die mir nicht zugänglich waren.

Einen Liga-Kommentar habe ich daher gestern abend nicht geschrieben, sondern nur den Artikel für die Tagespresse, der dieser Einleitung folgt:

In der Hessenliga wahrt SV Griesheim II den Kontakt zur Spitze. Die zweite Mannschaft des Bundesligisten trennte sich von SC Gelnhausen 4:4-Unentschieden und steht auf dem zweiten Platz hinter Spitzenreiter SK Marburg. Eine herbe Niederlage musste hingegen Aufsteiger SK Langen gegen Sfr. Korbach quittieren. Gegen den mit zahlreichen Stammspielern aus Ungarn angetretenen Mitaufsteiger blieben die Gastgeber beim 1,5:6,5 chancenlos.

Weiterlesen: Web-Probleme am Spieltag