2. Spieltag in Starkenburg - Der Ligakommentar

Einen erfolgreichen Start in die neue Schachsaison hatten die Starkenburger Vertreter in den Hessischen Schachligen. Von den sieben in den Hessischen Ligen vertretenen Mannschaften gewannen fünf (!) ihre Wettkämpfe, eine Mannschaft musste sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben und lediglich die erste Mannschaft des Schachforums musste den internen Starkenburger Kampf gegen Gernsheim verloren geben. In der Hessenliga gab der SK Langen sein Debut beim SC Bad Nauheim und kehrte mit einem klaren 5,5:2,5 Sieg zurück. Ausschlaggebend waren die fünf Partiegewinne an den Brettern von drei bis sieben, mit denen man die beiden Verluste an den Spitzenbrettern überkompensieren konnte. Wesentlich knapper ging es in Dotzheim beim knappen 4,5:3,5 Sieg von Griesheim II zu. Drei Gewinnpartien an den Spitzenbrettern waren ein starkes und letztendlich ausschlaggebendes Pfund, mit dem die Zweite des Bundesligisten erfolgreich wuchern konnte.

In der Verbandsliga Süd trafen mit Gernsheim und dem Schachforum zwei alte Rivalen zum Saisonauftakt aufeinander. In dem bis zuletzt spannenden Kampf entschied letztendlich der kampflose Punktgewinn an Brett zwei das Match für die Gernsheimer. Mit einem Paukenschlag startete Aufsteiger Roßdorf. Ohne ihr Spitzenbrett setzte sich das junge Team gegen Wiesbaden II klar und unangefochten mit 6:2 durch.

Weiterlesen: 2. Spieltag in Starkenburg - Der Ligakommentar

Erster Spieltag in Starkenburg - der Liga-Kommentar

Der Schachbezirk 6 hat seinen Terminplan gegenüber dem Landesverband ein bißchen variiert und startet früher in die Saison. Dafür gibt es am 20.10. zum Zeitpunkt der Herbstferien im Bezirk keine Runde. Eine sinnvolle Entscheidung, wie ich finde.


Mit SC Reinheim und SK Langen II buchten zwei Meisterschaftsfavoriten die ersten beiden Punkte auf der Habenseite. Gegen Aufsteiger SC Ober-Ramstadt und die eigene dritte Mannschaft kam das auch nicht gerade unerwartet. Die erste Überraschung der neuen Saison unterlief Absteiger Turm Breuberg bei der Niederlage beim TEC Darmstadt. Die Darmstädter setzten sich mit 4,5:3,5 durch und sorgten für einen gelungenen Start. Inwieweit sich der TEC in der Spitzengruppe festsetzen kann, bleibt abzuwarten. Für SC Weiterstadt begann die neue Runde ebenso mit einer Niederlage wie für Aufsteiger SK Eberstadt. In beiden Fällen könnte dies den weiteren Weg bestimmen, wobei man kein Prophet sein muss, um den beiden Aufsteigern aus Ober-Ramstadt und Eberstadt einige Schwierigkeiten hinsichtlich Klassenerhalt vorherzusagen.

Weiterlesen: Erster Spieltag in Starkenburg - der Liga-Kommentar

Saisonprognose 2013/14

Die Starkenburger Saisonprognose 2013/14

In weniger als einem Monat beginnt in den Starkenburger Schachklassen die neue Saison. Zeit, eine Prognose für die einzelnen Ligen zu wagen.
Starkenburg beginnt in diesem Jahr erneut in der Bundesliga. Sportlich wäre der Schachverein Griesheim in der vergangenen Spielzeit deutlich abgestiegen, doch aufgrund des Verzichts des Wiesbadener SV sowie dem Fehlen eines aufstiegswilligen Teams in der 2. Bundesliga West bleiben die Südhessen im Oberhaus. Die Mannschaft ist deutlich stärker und stabiler als in der Vorsaison. Aber wirklich konkurrenzfähig ist sie deswegen natürlich trotzdem nicht. Daher wird der SV Griesheim aller Voraussicht nach gemeinsam mit den drei Aufsteigern auf den vier Abstiegsplätzen zu finden sein. Dass Starkenburg aber einmal mehr auf der Landkarte der besten Teams in Deutschland vertreten ist, ist aller Ehren wert. Und das Heimspiel-Wochenende im Dezember ist für Schachfreunde aus der Region eine attraktive Gelegenheit, die Bundesliga live vor Ort anzuschauen.

Weiterlesen: Saisonprognose 2013/14