Schach in Starkenburg

Ulrike Storkebaum wird 21.te bei den DFEM in Magdeburg

Hier das versprochene Update zu Ulrikes Teilnahme an der Deutschen Fraueneinzelmeisterschaft (DFEM).

 

Nach nun 9 gspielten Runden durfte Ulrike 4 Punkte auf ihrer Habenseite zählen. Damit ist es nicht bei den zunächst berichteten 50% Punktausbeute geblieben, sondern fällt leicht darunter aus. Ulrike landete dadurch auf ihrem Startplatz und wurde 21te in der Endtabelle.

Der Turnierverlauf spiegelt Ulrikes Erwartungswert wieder, wenn man das rein auf die DWZ und die gespielte Leistung beziehen möchte, denn die liegt bei 1777 und ist damit exakt gleich auf mit ihrer aktuellen DWZ. Nach eigener Aussage ist sie damit zufrieden, auch wenn ihre Ausbeute mit Weiß sehr zu wünschen übrig ließe. 

Ulrike DFEM 2022

Gewonnen hat die DFEM übrigens FM Lara Schulze, die bis in die 7 Runde hinein bei 100% stand. In besagter siebter Runde warf sie in Zeitnot eine klar gewonnen Stellung mit Mehrfigur im Endspiel weg und schaffte nur ein Remis. Danach machte sie es in der Vorschlussrunde nochmal spannend und verlor ihre erste Partie. Doch von den Verfolgerinnen schaffte es keine mehr, Schulze einzuholen, sodass sie ungefährdet Deutsche Meisterin wurde. 

Der Schachgipfel in Magdeburg geht mit einem gemeinsamen Abschlußabend einschließlich der Siegerehrungen größtenteils zu Ende. Nur das als Einladungsturnier gespielte Germann Masters geht noch weiter, dessen Gewinner zwar als wohl stärkster Spieler Deutschlands zählen wird, sich aber nicht Deutscher Meister nennen darf. Denn der Schachbund fürchtet, dass ihm die Landesverbände sonst aufs Dach steigen, die ihre Qualifikanten ja zur Deutschen Meisterschaft schicken, die eben nicht am Masters teilnehmen können.

 

Hier nochmal die wichtigsten Links:

Schachgipfel in Magdeburg

Deutsche Frauen Einzelmeisterschaft

Ulrikes Scorecard

Ulrikes Partien

 

 

Steffen Heß

Pressewart

Ulrike Storkebaum spielt bei den DFEM in Magdeburg - korrigiert

In Magdeburg finden im Zeitraum vom 12. - 24. August allerhand Deutsche Meisterschaften beim sogenannten Schachgipfel statt. Die Zusammenlegung und parallele Austragung der einzelnen Wettkämpfe soll laut Turnierseite Schach im Allgemeinen stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken und ist dem traditions- und geschichtsreichen Schachkongress nachempfunden.

 

Unter anderen laufen auch die international offenen Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen mit insgesamt 27 Teilnehmerinnen, die, sofern nicht vorqualifiziert durch frühere Turniererfolge, als jeweilige Landesverbandsvertreterinnen starten dürfen. Für Hessen nimmt zwar Johanna Blübaum (Marburg) teil, doch auch die aus unserem Bezirk stammende und für die SAbt TEC Darmstadt spielende Ulrike Storkebaum spielt beim auf 9 Runden ausgelegten Turnier mit. Ulrike wurde bei der Internationalen Deutschen Frauenmeisterschaft Ende April in Darmstadt beste deutsche Spielerin und ist dadurch für den Schachgipfel qualifiziert. 

Anne Lukas wäre durch ihren Sieg im letzten Jahr auch eingeladen worden, musste aber krankheitsbedingt absagen.

 

Nach nun 6 gespielten Runden steht Ulrike im starken Teilnehmerfeld bei 50% Punktausbeute, musste allerdings dank ungerader Spielerzahl bereits eine Runde mit freilos aussetzen. In Runde 7 wartet nun mit Anastasia Voigt (1807 DWZ, Halle) die nächste aufstrebende Jugendspielerin.

 

Ich muss zu meinem Leidwesen gestehen, dass ich nur per Zufall auf Ulrikes Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gestoßen bin, als ich nach der Auswertung der vergangenen Trainings- bzw. Spaßsaison auf der Seite des Schachbundes nachschauen wollte (die Auswertung ist noch nicht da, ich kann euch also beruhigen) und dort die Info zum Schachgipfel fand. 

Das soll mir in Zukunft natürlich nicht mehr passieren, doch kann auch ich leider nicht über alles den Überblick haben, sodass ich euch an dieser Stelle bitten würde, mir solche Infos zeitnah zwecks Veröffentlichung zukommen zu lassen. Unter der gewohnten Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bin ich zu erreichen.

 

Ulrike drücke ich an dieser Stelle weiterhin die Daumen und werde ihre Turnierperformance weiter verfolgen sowie hier darüber berichten.

Wer nicht auf mich warten möchte, kann sich auch über chess-results selbst einen Überblick verschaffen.

 

 

Steffen Heß

Pressewart

Bezirksmädchenmeisterschaft 2015

Ausschreibung Bezirksmeisterschaft der Mädchen 2015

 

Wann:                  Samstag, 24. Januar 2015 um 10 Uhr

Wo:                       Spiellokal des SK 1980 Gernsheim e.V.
                               Riedstraße 24
                               64579 Gernsheim

Modus:                               7 Runden Schnellschach mit jeweils 25 Minuten pro Spielerin und Partie                         Abhängig von der Teilnehmerzahl kann der Modus variieren oder eine Teilung des Turniers in Gruppen erfolgen

Berechtigt:         Alle Spielerinnen des Bezirks 6, Jahrgang 1997 und jünger

Titel:                     Es werden die Bezirksmeistertitel der Altersklassen
U8w, U10w, U12w, U14w, U16w und U18w vergeben.

  1. Stichtage            U8w: 1.1.2007
    U10w: 1.1.2005
    U12w: 1.1.2003
    U14w: 1.1.2001
    U16w: 1.1.1999
    U18w: 1.1.1997

Anmeldung:      Voranmeldung ist nicht erforderlich, aber wünschenswert per E-Mail
Anmeldung vor Ort bis 9:45 Uhr

Kontakt:              Für Rückfragen und Voranmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ich freue mich auf ein spannendes Turnier mit großem Teilnehmerfeld.

Andrea Tampe
(Turnierleiterin Frauen- und Mädchenschach Bezirk Starkenburg)

Jugendbezirksmeisterinnen 2015

Herzlichen Glückwunsch den neuen Bezirksmeisterinnen des Jahres 2015:

U10 - Maja Buchholz (SK Langen)
U12 - Vanessa Nguyen (SK Gernsheim)
U14 - Leonore Poetsch (SK Langen)
U16 - Katharina Tampe (Schachforum Darmstadt)
U18 - Kim Anh Le (SK Gernsheim)

9 Spielerinnen aus 3 Vereinen unseres Bezirks trafen sich in Gernsheim zur
diesjährigen Bezirksmeisterschaft. In einem gemeinsamen Turnier wurden die Titel ausgespielt.
Es dominierten die Teilnehmerinnen der Altersklasse U14, die die ersten 3 Plätze im Gesamtturnier
erreichten. Herzlichen Glückwunsch an Leonore, die keinen Punkt abgab, souverän das Turnier gewann
und Friederike und Mai Linh auf die Plätze verwies.
Ein Dank an den SK Gernsheim, die die Ausrichtung übernommen haben.
Es war wie immer perfekt.

RangTeilnehmerTWZVerein/OrtSRVPunkteSoBerSiege
1. Poetsch,Leonore 1619 SK Langen 8 0 0 8.0 28.00 8
2. Tampe,Friederike 1223 Schafo Da 6 1 1 6.5 19.75 6
3. Le,Mai Linh Lisa 1155 SK Gernsh. 6 0 2 6.0 15.50 6
4. Le,Kim Anh 1458 SK Gernsh. 5 0 3 5.0 10.50 5
5. Tampe,Katharina 1089 Schafo Da 3 1 4 3.5 7.25 3
6. Nguyen,Vanessa 985 SK Gernsh. 3 0 5 3.0 4.50 3
7. Nguyen,Julia 1077 SK Gernsh. 3 0 5 3.0 4.00 3
8. Buchholz,Maja 769 SK Langen 1 0 7 1.0 0.00 1
9. Engelhardt,Joey 733 SK Gernsh. 0 0 8 0.0 0.00 0

SK Langen für Deutsche Meisterschaft U14w qualifiziert

SK Langen gewinnt U12-Hessenmeisterschaft

Die Mädchenmannschaft des SK Langen gewann beim gemeinsamen Turnier der Altersgruppen U10 bis U20 die U12-Wertung. Das Team blieb im Wettbewerb ungeschlagen und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft der Altersstufe U14.

Lediglich die in der U20-Wertung startende Mannschaft von Gastgeber SC Hattersheim war noch besser und gewann das Turnier mit 12:2 Punkten. Das Spiel gegen die Langener Talente endete 2:2-Unentschieden. Neben SC Hattersheim, die mit fünf Siegen und zwei Unentschieden durchs Ziel gingen, blieb SK Langen als einzige weitere Mannschaft bei vier Siegen und drei Remis im Turnierverlauf ungeschlagen. Katharina Reinecke, Leonore Poetsch, Lada Kalchugina, Helene Flach und Anna-Victoria Lehnert qualifizierten sich als Gesamtzweite und Siegerinnen der U12-Wertung für die Deutsche Meisterschaft der Altersgruppe U14. Herausragende Einzelspielerinnen waren Leonore Poetsch, die bei 7:0 Punkten sämtliche Spiele gewann, sowie Helene Flach, die bei 6:1 Punkten lediglich zwei Unentschieden zuließ. Hinter dem mit SK Langen punktgleichen Team von Caissa Kassel wurde SK Gernsheim Vierter. Kim Anh Le, Yvonne Mao, Friederike Tampe und Julia Nguyen spielten mit 10:4 Punkten ebenfalls eine überzeugende Hessenmeisterschaft. Aus der Gernsheimer Mannschaft stach Julia Nguyen mit 6:1 als beste Einzelspielerin heraus.

Holger Bergmann